Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Die Strecke auf der ADAC Motorsport-Anlage ist höchst anspruchsvoll und 100% einsehbar

Als Zuschauer ist man auf der weitläufig angelegten Motorsport-Anlage in Tensfeld jederzeit am Geschehen und aktiv eingebunden. Optimal ist dabei die Lage der Rennstrecke, denn die tiefsandige und höchst selektive, rund 1.850m lange, Piste ist fast komplett einsehbar. Hautnah kann man den Stars der Szene ebenfalls sein denn abseits der Rennstrecke gilt das Motto: „Motocross-Sport zum Anfassen“. Im öffentlich zugänglichen Fahrerlager kann man so einen Blick hinter die Kulissen des MX-Sport werfen, das ein oder andere Gespräch führen und sich bei der Autogrammstunde am ADAC Truck die Unterschrift seines Favoriten abholen.

Das MX Event im Norden

Bild: segovax_pixelio.de
Bildquelle: segovax_pixelio.de

Tickets für die ADAC MX Masters in Tensfeld erhalten Sie sowohl vor Ort an den Tageskassen als auch online.

Zu den Ticketpreisen »

Zeitplan
Bildquelle: Altmann pixelio.de

Zwei Tage volles Programm: 3 Klassen Motocross mit Action, Spannung und Autogrammstunde. Erleben Sie MX Stars live und zum Anfassen.

Zum Zeitplan »

Tensfeld liegt im Kreis Segeberg in der Nähe zur A21 - Abfahrt Trappenkamp.

Anschrift:
Tarbeker Landstraße 2
23824 Tensfeld

Zur Anfahrtsskizze »

Medienvertreter aus den Bereichen Print, Online und Hörfunk sowie Fotografen erhalten hier Informationen zu Akkreditierungen für diese Veranstaltung.

Informationen für Presse und Medienvertreter »

Bildquelle: Rainer Sturm_pixelio.de

Übernachtungen in der Region buchen Sie am besten über die entsprechenden Zimmervermittlungen.

Zur Übersicht »

In diesem Jahr ist erneut das gesamte Serienpaket mit den Klassen

  1. ADAC MX Masters (Int. Deutsche Meisterschaft)
  2. ADAC MX Youngster Cup
  3. ADAC MX Junior Cup

am Start.

Masters-Champion Dennis Ullrich strebt ersten Triumph in Tensfeld an

Bild: ADAC Motorsport

Ein Paradebeispiel für die genannten Entwicklungen ist der amtierende ADAC MX Masters Titelverteidiger und dreifache Champion Dennis Ullrich. Der KTM Sarholz Pilot aus Kämpfelbach, auch schon Gesamtsieger im ADAC MX Youngster Cup, hat im bisherigen Saisonverlauf seine Ambitionen auf einen vierten Titelgewinn eindrucksvoll untermauert und reist als souveräner Spitzenreiter im Zwischenklassement zur nördlichsten aller Masters-Veranstaltungen. Doch mit der tiefen und anspruchsvollen Sandstrecke auf der ADAC Motorsportanlage in Tensfeld hat der 23-Jährige allerdings eine Rechnung offen: „ In den vergangenen Jahren bin ich in Tensfeld immer nur knapp am Podium vorbeigeschrammt. Als Vierter bin ich gleich mehrfach in der Tageswertung platziert gewesen aber nur im Jahr 2010 hat es im ADAC MX Youngster Cup als Zweiter mit dem Siegerpodest das erste und einzige Mal geklappt. Ein Erfolg hier in Tensfeld wäre auf jeden Fall eine tolle Sache und ich habe die Top-3 ganz klar im Fokus. Für den Tagessieg muss alles perfekt zusammenspielen, aber ich bin bestens aufgestellt und vorbereitet!“. Große Konkurrenz auf den Tagessieg darf Ullrich vom Zweitplatzierten der Meisterschaftswertung erwarten. Sandiger Untergrund ist das bevorzugte Terrain von Jens Gettemann aus Belgien. Der ebenfalls 23-jährige Belgier aus dem Monster Energy Kawasaki Team Pfeil will seinen Tagessieg vom Auftaktrennen in Fürstlich Drehna auf jeden Fall wiederholen und Ullrich so für den weiteren Saisonverlauf nochmals unter Druck setzen. Mit Mike Stender aus Eutin haben die heimischen Fans auch ein ganz heißes Eisen im Feuer. Der deutsche MX2 Motocross Meister  aus der Saison 2015 hat sich als Neunter in die Top-10 der Gesamtwertung geschoben und möchte diesen Rang natürlich vor  heimische r Kulisse behaupten. Der 26-Jährige vom Team Castrol Power 1 Suzuki Moto-Base hat sich insbesondere  in den beiden letzten Jahren durch die Rennen in den ADAC MX Masters sowie der Teilnahme  an der Motocross Europameisterschaft fahrerisch auf ein höheres Level entwickelt und braucht den Schlagabtausch mit der internationalen Elite nicht fürchten.

Motocross Spektakel im Bornhöveder Land

Foto: Steve Bauerschmidt

Als im April 2005 zum ersten Mal das Startgatter an der Tarbecker Landstraße zum ADAC MX Masters fiel, war dies der Auftakt zu einer Erfolgsgeschichte sondergleichen. In gleich zwölf von mittlerweile dreizehn Veranstaltungsjahren hat sich „DAS Motocross Highlight im Norden“ als Fixpunkt im Rennkalender des ADAC MX Masters etabliert und wenn am 15. und 16. Juli 2017 die Serie zum nördlichsten Tour-Stopp auf die ADAC Motorsport Anlage in Tensfeld zurückkehrt, wird das Dutzend vollgemacht. Dabei haben sich Veranstaltung und Serie gleichermaßen positiv entwickelt und für die zwölfte Auflage ist alles für einen weiteren motorsportlichen Leckerbissen in Vorbereitung.
Für den Zuschauer wird dabei ein komplettes Programm geboten. Sportlich besteht das ADAC MX Masters aus drei Rennkategorien die auch alle in Tensfeld zum Einsatz kommen. Neben der Königsklasse  ADAC MX Masters präsentieren sich die Nachwuchsklassen ADAC MX Youngster Cup und ADAC MX Junior Cup.  In den beiden Nachwuchsklassen wird der deutsche Nachwuchs bereits frühzeitig durch die harte, ausländische Konkurrenz intensiv gefordert und hat so beste Gelegenheit sich auf hohem Niveau zu behaupten und weiterzuentwickeln. Jeder Starter weiß bereits nach wenigen Rennen, wo er auch international steht. Wie die Profis der ADAC MX Masters Kategorie (Klasse 1) treten auch die 14- bis 21-jährigen Piloten des ADAC MX Youngster Cup (Klasse 2) bei allen sieben Veranstaltungen an. Die zehn bis fünfzehn Jahre alte Nachwuchsfahrer des ADAC MX Junior Cup müssen sich bei sechs Veranstaltungen beweisen. Auf der ADAC Motorsport Anlage in Tensfeld wird in diesem Jahr die fünfte von sieben Veranstaltungen ausgetragen und bereits hier kann sich eine Titelentscheidung in allen drei Rennklassen abzeichnen.

Die tiefsandige Rennstrecke im Norden ist das physisch und fahrerisch anspruchsvollste Terrain im Rennkalender und fordert die Piloten über die gesamte Renndistanz immens. Der Zuschauer selbst kann sich jederzeit hautnah am Geschehen orientieren und ist aktiv eingebunden. Ins weitläufig angelegte Areal der ADAC Motorsport Anlage in Tensfeld optimal eingebettet, ist die Rennstrecke für die Fans somit nahezu komplett einsehbar. So ist es jederzeit möglich die Anstrengungen der Piloten aus nächste Nähe zu erleben, verändert sich der rund 1.850m lange und sehr selektive Rundkurs aufgrund seiner sandigen Beschaffenheit von Runde zu Runde aufs Neue.

Neben dem actiongeladenen Rennprogramm warten auf dem Veranstaltungsgelände weitere Höhepunkte auf die Besucher. So sorgt u.a. die ADAC Unfallschutz Hüpfburg für beste Unterhaltung bei den Kleinsten, während beim ADAC Young Generation Suzuki Quad Parcours das erste Beschnuppern mit dem Motorsport erfolgen kann. Eine attraktive Ausstellungs- und Verkaufsmeile und ein Verzehrviertel mit kulinarischen Köstlichkeiten runden das breitgefächerte Angebot ab. Mit familienfreundlichen Eintrittspreisen bietet der ADAC  Schleswig-Holstein eine tolle Möglichkeit das Geschehen live  in Tensfeld vor Ort zu verfolgen. Ein bewachter Parkplatz mit kostenlosen Shuttle Service rundet das Angebot für die Zuschauer ab.