Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.05.2019 Holger Zankel

Schnupperkurs der MX Academy powered by KTM beim MCE Tensfeld
Nach dem ersten Schnupperkurs, der bei Schneetreiben und eisigen Temperaturen stattfand, stand am  05. Mai der zweite Lehrgang auf der ADAC Motorsportanlage an und die äußeren Bedingungen waren diesmal ungleich besser. Strahlender Sonnenschein am Morgen und trockenes Wetter den Tag über sorgten für ideale Bedingungen.
Bereits am Vortag war die Crew mit dem Aufbau und den Vorbereitungen beschäftigt, damit Sonntagmorgen pünktlich mit der Veranstaltung begonnen werden konnte.
Bevor um 9:00 Uhr die Anmeldung gestartet wurde, bat Cheftrainer Stefan Zankel bereits um 8:30 Uhr alle acht Trainer zu einer Vorbesprechung, um den Ablauf festzulegen.
Anschließend wurden die Teilnehmer durch den MCE Sportleiter Werner Müller begrüßt und in den Ablauf der Veranstaltung eingewiesen.
Nach der Einkleidung der Kinder, die von Kopf bis Fuß mit KTM Bekleidung ausgestattet wurden, begann das „Warm Up“. Ein kurzer Lauf um die Strecke, Gymnastik  und auch Koordinationsübungen waren angesagt. Danach ging eine Gruppe an das Standmotorrad, die andere mit Mountainbikes auf die Strecke. Am Standmotorrad gab es eine  Einweisung in die Technik und die Bedienungshebel des Bikes, auch Gas geben durfte jeder schon einmal bei laufendem Motor, um ein Gefühl für die Dosierung zu bekommen.
Entsprechend gut vorbereitet ging es dann zum ersten Mal mit dem Bike auf die Strecke. Das war ein abgesteckter Rundkurs auf der Rasenfläche. Die erste Runde wurde aber nicht etwa mit Motorkraft, sondern mit einem schiebenden Trainer absolviert. Dann wurden die Motoren endlich gestartet und es wurde ernst. Mit dem an der Seite laufenden Trainer, der die Leine mit dem Killschalter in der Hand  hielt, wurden die ersten Runden gefahren. Vor der Mittagspause gab es zwei Durchgänge, in denen alle Teilnehmer immer sicherer wurden.
Die Eltern konnten alles aus sicherer Entfernung beobachten, durften aber nicht an die Strecke. Die Gesichter wurden dann aber schnell entspannter, weil sie merkten dass die Kinder bei den Trainern sehr gut aufgehoben waren.
Zum Mittag gab es Sportlernahrung (Nudeln mit Sauce)  und danach ging es zu weiteren Durchgängen auf die Strecke. Es dauerte dann auch nicht lange, bis die Trainer fast alle Kinder alleine fahren lassen konnten.
Nach dem Fahrtraining dann das „Cool Down“ und die Abschlussbesprechung.
Bei der Verabschiedung waren dann ausschließlich zufriedene Gesichter zu sehen. Alle Teilnehmer erhielten Urkunden, ein T-Shirt und weitere Geschenke der Sponsoren KTM, Ortema, Motul und 24MX und werden den Tag auf der ADAC Anlage sicherlich nicht so schnell vergessen. Zwei von ihnen können sich jetzt auf die Nominierung zu einem „Top Lehrgang“ freuen.
Ein Herzliches Dankeschön an alle Trainer, die gesamte Crew (Materialausgabe, Bewirtung, Auf und Abbau) und natürlich an die Kinder und Eltern, die allesamt für eine gelungene Veranstaltung gesorgt haben.