Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Foto: Peter Teichmann/ADAC Enduro

06.09.2021 Peter Teichmann

Es sind nur noch wenige Tage bis zum 4. DEM-Lauf im mecklenburgischen Rehna. Die Vorbereitungen des ausrichtenden MC Rehna e.V. im ADAC biegen auf die Zielgerade ein. Zeit, die letzten Infos an alle Fahrer und Teams herauszugeben. So ist, wie bereits in Waldkappel, von jedem Fahrer und Betreuer eine Corona-Selbstauskunft erforderlich. Diese ist bei der Einfahrt zum Fahrerlager abzugeben. Da sich das Paddock auf dem Reitplatz in Rehna und dazu in unmittelbarer Nähe zu Wohnsiedlungen befindet, sind ein paar grundsätzliche Dinge unbedingt zu befolgen, welche in der Fahrerinformation näher erläutert werden.

- Corona-Selbstauskunft
- Fahrerinformation
- Starterliste (Stand: 06.09.2021)

Davide von Zitzewitz nicht am Start!
Das ist bitter: Für den amtierenden E2-Meister ist diese Saison vorzeitig beendet. Gerade jetzt, wo er sich zuletzt so stark präsentierte. Top-Drei-Resultate bei der EM-Schlammschlacht in Tschechien, Championats-Tagessieg in Waldkappel, großartige Leistungen bei den Six Days in Italien - zumindest so lange, bis ihn am fünften Tag ein Sturz aus dem Wettbewerb kegelte. „Es war ein kleiner Fehler mit fatalen Folgen“, zeigt sich Davide von Zitzewitz auch kurz nach der OP noch niedergeschlagen, „Elle und Speiche sind komplett gebrochen. Mir wurden zur Stabilität bereits zwei Metallplatten eingesetzt. Damit ist die Saison leider gelaufen.“

Robert Riedel vor Comeback?
„Ja, ich gebe mein Bestes“, gibt sich der regierende E1-Meister kämpferisch. „Eigentlich wollte ich es in Waldkappel schon probieren, doch da bin ich noch nicht einmal in den Stiefel gekommen.“ Ob Robert Riedel bei „Rund um Rehna“ dabei ist, wird sich zeigen. „Das entscheidet sich Mitte der Woche. Aber ich bin optimistisch, wenngleich ich nicht wirklich konkurrenzfähig sein werde.“ Kein Wunder, saß er doch seit seinem, in Meltewitz zugezogenen Mittelfußbruch nicht mehr auf dem Motorrad. „Und auch sonst konnte ich nicht körperlich trainieren, es ging einfach nicht. Von daher sind meine Ziele recht überschaubar: Durchfahren, Spaß haben und ein paar Punkte mitnehmen.“

Start zur 69. ADAC-Geländefahrt „Rund um Rehna“ ist am Samstag 8:30 Uhr. Die Fahrer der DEM- und DEC-Klassen müssen drei Runden plus eine zusätzliche Sonderprüfung absolvieren. Für Senioren, Super-Senioren und Damen stehen zwei Runden auf der Agenda.