Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.12.2019

Nachwuchsförderung trifft auf internationalen Spitzensport

Von der passgenauen Förderung talentierter Motorsportler bis hin zu den größten Sportevents in Deutschland: Der ADAC präsentiert für das Jahr 2020 ein vielfältiges und umfangreiches Motorsportprogramm, das von attraktiven Nachwuchsserien bis hin zum internationalen Spitzenmotorsport die ganze Bandbreite des Motorsports abbildet. Zu den Highlights gehören die WM-Läufe zur MotoGP und FIA World Rallye Championship, der HJC Helmets Motorrad Grand Prix Deutschland am Sachsenring und die ADAC Rallye Deutschland. Zukunftsweisend ist ein neues Projekt im Rallyesport. Gemeinsam mit Partner Opel veranstaltet der ADAC mit dem ADAC Opel e-Rally Cup den ersten elektrischen Rallye-Markenpokal der Welt.

Ein Besuchermagnet und Motorsport-Festival mit mehr als 200.000 Besuchern ist der deutsche Lauf der MotoGP auf dem Sachsenring. Der Motorrad Grand Prix Deutschland findet vom 19. bis 21. Juni statt. Erstmals im Herbst geht es bei der ADAC Rallye Deutschland um WM-Punkte in der Rallye-WM. Die FIA WRC ist vom 15. bis 18. Oktober im Saarland und den umliegenden Regionen zu Gast. Zu den zuschauerträchtigsten Motorsportevents zählen auch das vom ADAC Nordrhein veranstaltete ADAC Total 24-Stunden-Rennen am Nürburgring vom 21. bis 24. Mai sowie der internationale ADAC Truck Grand-Prix am Nürburgring (17. bis 19. Juli), der vom ADAC Mittelrhein organisiert wird.

„Der ADAC veranstaltet mit dem Motorrad Grand Prix von Deutschland auf dem Sachsenring und der ADAC Rallye Deutschland zwei von Deutschlands größten Sportevents, engagiert sich aber ebenso stark in der Nachwuchsförderung auf zwei und vier Rädern. Den Motorrad Grand Prix entwickeln wir nach dem großen Erfolg in diesem Jahr für 2020 weiter, bei der ADAC Rallye Deutschland sorgt ein Termin im Herbst für neue fahrerische Herausforderungen“, sagt ADAC Sportpräsident Hermann Tomczyk.

„Das Motorsport- und Klassikprogramm des ADAC lebt von seiner einzigartigen Vielfalt. Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht dabei vor allem die zielgerichtete Förderung talentierter Motorsportlerinnen und Motorsportler. Gemeinsam mit Opel starten wir ein neues innovatives Projekt, den ADAC Opel e-Rally Cup. Ein elektrischer Rallye-Markenpokal ist im Rallyesport wie auch in der Nachwuchsförderung einzigartig und findet bereits jetzt europaweit Beachtung“, so ADAC Geschäftsführer Lars Soutschka.

Das ADAC GT Masters, die weltweit führende GT-Sprintserie, geht auch im kommenden Jahr bei sieben Events in Deutschland, Österreich, Tschechien und den Niederlanden an den Start. Zusammen mit der ADAC GT4 Germany, der ADAC TCR Germany, der ADAC Formel 4 sowie dem Porsche Carrera Cup Deutschland als permanente Rahmenrennserie bietet das ADAC GT Masters als Veranstaltungsplattform Fans und Teilnehmern ein abwechslungsreiches und einzigartiges Programm. Im Rahmen des ADAC GT Masters startet die ADAC GT Masters eSports Championship in ihre zweite Saison. Die Sim-Racing-Serie gibt bei fünf Live-Events und zwei Online-Rennen im kommenden Jahr virtuell Vollgas.

Abseits befestigter Straßen schlägt der ADAC neue Wege ein. Mit dem ADAC Opel e-Rally Cup geht ab August im Rahmen der Deutschen Rallye-Meisterschaft und bei der ADAC Rallye Deutschland der erste Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge an den Start. Zum Einsatz kommt der neu entwickelte Opel Corsa e-Rally. Die erste Saison ist jahresübergreifend angelegt mit vier Läufen 2020 sowie sechs weiteren Events 2021. Die Deutsche Rallye-Meisterschaft und das ADAC Rallye Masters treten 2020 bei insgesamt sechs Veranstaltungen an, der Saisonstart findet erstmals im Erzgebirge statt.

Auch auf zwei Rädern ist der ADAC der richtige Ansprechpartner für jedes Talent. Das ADAC MX Masters gilt mit seinen vier Klassen als eine der attraktivsten und kompetitivsten Motocross-Serien in Europa und tritt 2020 bei acht Events an. Auf der Motorrad-Rundstrecke schlägt der ADAC gemeinsam mit MotoGP-Rechtehalter Dorna Sports und KTM ein neues Kapitel in der Nachwuchsförderung auf. Im neuen Northern Talent Cup starten Nachwuchstalente aus Nordeuropa bei sieben Veranstaltungen auf identischen Motorrädern von KTM.

Seine umfangreichen Motorsportaktivitäten weitet der ADAC e.V im Jahr 2020 auch auf den Semi-professionellen- und Amateur-Motorsport auf der Automobil-Rundstrecke aus. Mit vier von ADAC Ortsclubs oder Regionalclubs organisierten Veranstaltungen startet das „ADAC Racing Weekend“. Dabei werden die zum Teil seit Jahrzehnten bestehende und ehrenamtlich organisierte Veranstaltungen durch zeitgemäße Standards unterstützt und aufgewertet.