Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.10.2021 Holger Zankel

Strahlender Sonnenschein erwartete die Teilnehmer auf der ADAC Anlage am Damsdorfer Kreuz. Es waren die besten Teilnehmer der sechs Schnupperkurse des Jahres 2021 zum Top-Lehrgang eingeladen, um das gelernte der ersten Kurse noch einmal zu vertiefen. 

Nach dem üblichen Aufwärmtraining, Laufen,  Gymnastik und kleinen Spielen ging es zunächst noch einmal auf das Standmotorrad, danach wurden drei verschiedene Strecken angeboten, die nacheinander befahren werden konnten. Zunächst auf der Wiese, um wieder das Gefühl für das Bike zu bekommen, dann auf die Startgerade, in den berüchtigten Tensfelder Sand und schließlich auf die Kinderstrecke. Alle Teilnehmer haben ihre Aufgaben mit Bravour bestanden und auch das eine oder andere Talent wurde dabei gesichtet. 

Bei der Abschlussbesprechung gab es viele strahlende Gesichter und nach den Gesprächen mit den Eltern ist zu erwarten, dass einige der Kinder sicherlich nicht das letzte Mal beim MCE Tensfeld zu Gast waren.

Am Abend, bei einem gemeinsamen Essen mit allen Trainern und Helfern der Academy, konnte Cheftrainer Stefan Zankel dann auch ein positives Fazit der Saison 2021 ziehen und sich bei allen Beteiligten mit kleinen Geschenken bedanken. 

Die nächste Saison ist bereits in der Planung. Anfang des Jahres werden neue Motorräder bei KTM abgeholt und ein Lehrgang mit Werksbesichtigung bei KTM in Österreich wird das erste Highlight 2022 für den nördlichsten Stützpunkt der Academy sein.   

Am Sonntag dann noch einmal ein Schnupperkurs der ADAC MX Schule auf der ADAC Anlage. 21 Kinder im Alter von 5 bis 16 Jahre nahmen teil, bei wiederum besten Wetterbedingungen. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten am Ende ihre Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme freudestrahlend entgegennehmen.

In beiden Kursen ist aufgefallen, das Motocross bei den Kids im Norden einen immer höheren Beliebtheitswert einnimmt. Die angebotenen Termine sind immer sofort ausgebucht. Der Zulauf an Mitgliedern in der Vereinsjugend nimmt weiterhin stark zu und das Interesse der Eltern ist groß. Die Nachfrage an Motorrädern ist zurzeit sogar so groß, dass Vereinsmitglieder des MCE ihr Motorrad am WE dreimal hätten verkaufen können. 

Für uns gilt jetzt dranzubleiben und den Kindern und Eltern eine vernünftige Perspektive zur Ausübung des Sports im Verein zu bieten, die Kinder bei den Jugendtrainings zu betreuen und fachgerecht anzuleiten. Dazu ist der MCE gut aufgestellt und auch bereit.