Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
02.12.2019

Motorradprofi Stephan Katt unterstützt Kieler Hospiz

Was als kleiner Spaß ins Leben gerufen wurde, sorgte bei Motorradprofi Stephan Katt für eine ganz besondere Idee. Vor einigen Wochen fertigte Kay Gronewold aus Bremen einige Holzkrawatten. Gronewold, seines Zeichens Gründungsmitglied des  Stephan Katt-Fanclubs „42 Ultras“, wollte damit eigentlich nur einen „tragbaren Gag“ für die Fans des gebürtigen Kielers Katt herstellen. In kurzer Zeit riefen diese Krawatten eine gewisse Nachfrage sowohl in Rennfahrer- als auch Fankreisen nach sich, so dass Gronewold seine Heimwerker-Tätigkeiten entsprechend ausbaute. „Eigentlich ging es meinen Fans nur darum mich mit der Erlös aus dem Verkauf der individuell gefertigten Unikate zu unterstützen“, so der dreimalige Grasbahn-Europameister Katt. „Ich habe mich natürlich sehr darüber gefreut doch kam mir schon sehr schnell der Gedanke das Engagement meiner treuen Fans noch sinnvoller zu nutzen.“ Für den „Catman“ zählt zur Ausübung seines Sports nach eigenen Angaben zwar „jeder Euro“, doch hörte der 40 Jährige Neuwittenbeker einmal mehr auf sein Herz. Katt: „ Nach Absprache mit Kay und meinen 42 Ultras, haben wir kurzerhand beschlossen ab sofort diese Krawatten für einen guten Zweck zu veräußern. „Ich hatte in meinem Leben und in meiner Karriere sehr viel Glück und freue mich über meine gesunde Tochter. Gerade deshalb ist für mich eine Herzensangelegenheit mich für Menschen zu engagieren, die leider dieses Glück nicht haben.“ Somit entschloss sich der siebenmalige Langbahn-Team-Weltmeister mit dem Erlös des Verkaufes der Krawatten das Hospiz Kieler Förde gGmbH zu unterstützen. Katt: „Da mir meine Fans und Sponsoren stets geholfen haben, möchte ich doch gern einen kleinen Teil tun um den kranken Menschen den letzten Weg vielleicht etwas leichter zu machen.“
Jede der angebotenen Krawatten ist reine Handarbeit und wird von Stephan Katt individuell signiert. Anlehnend an die Dauerstartnummer Katts, die 42, werden die Unikate zu einem Preis von 19,42 € puls 4,20 € Versand angeboten. „Ich würde mich freuen, wenn diese Aktion kräftig unterstützt wird. Jeder kann unerwartet und schnell unheilbar krank werden – darum möchte ich helfen“, so Katt.

Die Verkaufsaktion der Krawatten läuft ab sofort bis zum 31.Dezember. Katt und seine Fans, die diese Aktion tatkräftig unterstützen, hoffen dann Anfang Januar einen möglichst prallgefüllten Spendenscheck an das Hospiz im Kieler Radewisch übergeben zu können. Bestellt werden können die Krawatten direkt beim „Catman“ per Email unter kattthecat@yahoo.de.