Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.11.2019 Bert von Zitzewitz

Das Jahr 2019 war wieder ein sehr erfolgreiches für unser „BvZ Racing Team“ und viele unserer Fahrer
Im ADAC Nord Cup konnte Jannes Wittig sehr eindrucksvoll die 85 ccm Klasse für sich entscheiden. Oscar Denzau, unser Aufsteiger aus der 65ccm Klasse, wurde trotz diverser technischer Probleme toller siebenter. In der MX1 Klasse dominierten Nico Busch und Jan Allers mit dem besseren Ausgang für Nico. Die Siege gingen fast ausschließlich über die beiden Brüder. Mario Grimm ließ auch in 2019 nichts anbrennen und gewann sehr souverän die Klasse der über 50 jährigen Fahrer. Konnte hier und da nicht genug bekommen und startete auch noch in der Klasse der über 35 jährigen mit überraschend guten Ergebnissen.

In der Deutschen Enduro Meisterschaft starteten wir mit Fahrern in der Jugend Klasse, der Junioren Klasse, in der Klasse E2 und E3 sowie in den Klassen E1B und E2 sowie bei den Senioren über 40 Jahre und über 50 Jahre. Mit dieser großen Mannschaft konnten wir bei den sieben Läufen von März bis Oktober tolle Ergebnisse erringen. Lane Heims gewann überlegen die Klasse der Jugend die ausschließlich auf 125 ccm Maschinen starten dürfen. Tristan Hanak überzeugte mit tollen Ergebnissen und dem zweiten Platz in der Klasse der Junioren die mit den Fahrern im A-Championat, also den Besten zusammen starten.

In der Klasse E1B konnte Albert Schadowski trotz einer kleinen Formschwäche zum Ende der Saison den fünften Platz sichern. Jan Kruckenberg erkämpfte sich, wie Albert mit Schwierigkeiten bei den letzten Läufen, noch den vierten Platz in der Klasse E2B. Mario Grimm unser „alter Kämpfer“ sorgte mit tollen Ergebnissen für den zweiten Platz in der Klasse Ü50. Ein Sieg beim letzten Rennen ließ ihn auch
mal wieder richtig lachen.

Tilman Krause wollte in der Klasse E3 richtig auftrumpfen. Leider kam er mit dem Wechsel auf den Zweitakter nicht so zurecht wie er es sich gewünscht hatte. Der Wechsel auf die 500 EXC-F brachte dann auch nicht den gewünschten Erfolg. Hinzu kamen krankheitsbedingte Startabsagen und so leider nur der 11. Platz in der Meisterschaft heraus.

Davide von Zitzewitz konnte eine fast verletzungsfreie Saison hinter sich bringen. Mit vielen Rennen bei den ADAC Masters und in der Open DM hat er sich perfekt für die Deutsche Enduro Meisterschaft fit gemacht. Die lief mit Höhen und Tiefen, aber Dank toller drei Rennen im Herbst konnte Davide sehr eindrucksvoll den Titel in der Klasse E2 nach Hause fahren und sich noch den zweiten Platz im A-Championat sichern. Ein toller Saison Abschluss und eine sehr gute Saison für unser Team.