Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Wenn es am 19. Juni im Speedway-Team-Cup in Brokstedt wieder zur Sache geht, dürfen auch wieder Zuschauer auf den Holsteinring.

09.06.2021 Michael Schubert

Brokstedt. Aufatmen bei den Verantwortlichen des MSC Brokstedt e.V. im ADAC. Passend zum Sommeranfang in Schleswig-Holstein strahlt nicht nur die Sonne vom Himmel – auch die Motorsportfans dürfen strahlen, allerdings vor Freude. Mit der Genehmigung für die Durchführung des Auftaktrennens im Speedway-Team-Cup (STC) am 19. Juni, erteilte das zuständige Ordnungsamt aufgrund der sinkenden Infektionszahlen und der niedrigen Inzidenzen im nördlichsten Bundesland der Republik, dem MSC ebenfalls die Erlaubnis das erste Speedway-Rennen des Jahres vor Publikum zu starten. Obwohl zunächst „nur“ 250 Fans das Motorsport-Spektakel auf dem Holsteinringverfolgen dürfen, haben die Macher des MSC Hoffnung auf eine Steigerung. „Der Perspektivplan der Landesregierung sieht ab dem 14.Juni sogar 1000 Zuschauer für Sportveranstaltungen dieser Art vor – die Hoffnung auf eine entsprechende Aufstockung der Besucherzahl durch die Behörden und Ämter ist bei uns hellwach“, so MSC-Vorsitzender Michael Schubert. In den letzten Wochen haben Vorstand und Vereinsmitglieder  in Brokstedt unermüdlich an den Vorbereitungen für das Rennen gearbeitet. Schubert: „Wir haben dabei immer zweigleisig geplant da wir das Rennen unbedingt durchführen wollen.“ So wäre der MSC in letzter Konsequenz auch ohne Publikum in den STC gestartet. Ein so genannter „Plan B“ sah einen kostenlosen „Live-Stream“ vor, in dem das Renngeschehen jedermann kostenlos im Internet zugänglich gemacht werden sollte. Der zweite Clubvorsitzender, Thomas Thode, hat dazu ein professionelles Konzept entwickelt, welches nun auch trotz der Erlaubnis für den Zuschauerbesuch umgesetzt wird. „Wir werden die Live-Übertragung trotzdem ins Netz stellen um den Speedway-Sport einem breiten Publikum zugänglich zu machen.“ Thode, der am 19. Juni auch als Teammanager der Gastgeber im Einsatz sein wird, hofft auf entsprechenden Zuspruch. „Damit betreten wir in Brokstedt echtes Neuland, sind aber davon überzeugt ein perfektes Produkt abzuliefern.“ Ebenfalls neu ist beim MSC Brokstedt die Möglichkeit Tickets für das Rennen per Mausklick im Vorverkauf zu erwerben. Für die Bestellung hat der Club einen entsprechenden Link auf der Vereinsinternetseite (www.mscbrokstedt.de) eingerichtet. Aufgrund der begrenzten Tickets kann der Verein nicht gewährleisten, dass noch Eintrittskarten an der Tageskarte vorrätig sein werden. „Sollten wir das Zuschauervolumen fünf Tage vor dem Rennen aufstocken dürfen, werden wir den Vorverkauf bis zum Donnerstag vor dem Rennen durchführen – alles was bis dahin nicht verkauft ist wir dann am Renntag an der Stadionkasse angeboten.“ Thode betont, dass es laufend aktuelle Informationen zum Vorverkauf über die sozialen Netzwerke und die eigene Internetseite des Clubs geben wird. Das Hygienekonzept des MSC, welches vom zuständigen Amt genehmigt wurde, sieht dabei keine Vorlage eines aktuellen Covid-Tests vor.